Erfolgreiche Schkeuditzer Fechter

Nach langer Durststrecke gab es am Sonnabend in Nordhausen den ersten überregionalen Wettkampf für die Schkeuditzer Jugend. Es ging um den „Rolandpokal“. Für Schkeuditz starteten Jette und Malte in der AK U13 sowie Anne und Emil in der AK U15.
Malte schaffte in Vor- und Zwischenrunde einen hervorragenden 6. Platz. An diese Leistung konnte er auch im Achtelfinale anknüpfen mit viel Dynamik siegte er 10:7. In einem emotionalen Viertelfinale unterlag er mit großem Kampfgeist 6:10. Jette trat das erste Mal mit dem langen Florett im Wettkampf an. In der Vorrunde konnte sie 2 Siege erzielen. Die Zwischenrunde verlief nicht so erfolgreich, so dass es nicht für die KO-Runde reichte.
Bei den U15 Vertretern verliefen die Vor- und Zwischenrunden entsprechend den hohen Erwartungen. Das Viertelfinale schaffte Anne mit Bravour 15:1, im Halbfinale war es bis zum Schluss spannend. Leider ging das Gefecht mit 12:15 verloren. Im Herrenflorett erkämpfte Emil in der 1. KO-Runde auch ein 15:1. Im Viertelfinale konnte er ein 14:10 über die Zeit retten. Zum Schluss gingen die Kräfte aus. So kündigte sich das Aus im Halbfinale bereits an. Mit 6:15 war gegen den späteren Gesamtsieger Schluss.
Anne und Emil erreichten beide jeweils das Treppchen und konnten sich über die Bronze Medaille freuen. Malte erreichte einen guten 7., Jette den 13. Platz. Herzlichen Glückwunsch!
Auch unter Corona-Einschränkungen war das Turnier hervorragend organisiert. Registrierungen und 3g Regeln wurden schnell umgesetzt. Auch bei über 100 Fechterinnen und Fechtern, zahlreichen Betreuern, Schiedsrichtern und Zuschauern ging alles glatt von der Hand. So kann es weiter gehen.

Wir freuen uns auf eine attraktive Saison mit vielen weiteren Turnieren.

Christian Manteufel

Fechtclub Schkeuditz

von

Zurück